Sehenswürdigkeiten der Normandie – Discover-Normandy

Basilika Sainte-Thérèse in Lisieux

Die Basilika Sainte-Thérèse erhebt sich mit ihrer über 90 Meter hohen Kuppel über die Stadt Lisieux in der Normandie. Die Kathedrale ist die größte Kirche, die im 20. Jahrhundert gebaut wurde. Die Namensgeberin, Schwester Thérèse, verstarb im Jahr 1897 in Lisieux und wurde 28 Jahre später heiliggesprochen. Diesen Anlass zugrunde legend wurde auf Wunsch von Papst Pius XI mit dem Bau der Kirche begonnen. Für die architektonische Planung wurde der Architekt L.M. Cordonnier beauftragt und zusammen mit seinem Sohn und Enkel entwarf er den Plan für das kreuzförmige Kirchenschiff. Die Konstruktion wurde in Anlehnung an die Sacré-Coers entworfen und 1929 wurde mit dem Bau begonnen. Die nicht unerheblichen finanziellen Mittel wurden über internationale Spenden zusammengetragen und heute zeugen 18 Altare von der Großzügigkeit der Geldgeber. Jeder Altar stellt eine Nation dar.

Basilika Sainte-Thérèse in Lisieux

Kuppel der Basilika Sainte-Thérèse

1937 erfolgte die Segnung und 1954 wurde die neobyzantistische Kathedrale fertiggestellt und konsektiert. Rundbögen und Kuppeln sind architektonische Merkmale der Kreuzkuppelkirche.

Im Inneren erwarten Besucher der Kirche farbenfrohe Mosaike, die das Leben der heiligen Thérèse zeigen.

Nach Lourdes ist Lisieux und die Basilika Sainte-Thérèse der Wallfahrtsort mit den meisten Besuchern und Pilgern. Den Gläubigen erwartet eine neuzeitliche Kirche mit einem Kirchenraum, der 4000 Menschen erlaubt der Andacht beizuwohnen.

Ein besonderes Erlebnis ist der Klang der Orgel, die 1936 für die Weltausstellung in Brüssel gebaut wurde und 1943 in zwei Orgelhäuser der Kathedrale eingebaut wurde.

Addresse:

Avenue Jean XXIII
14100 Lisieux

 

© Basilika Sainte-Thérèse von mickaetmanue8 | Pixabay
© Kuppel der Basilika Sainte-Thérèse von ddouk | Pixabay