Sehenswürdigkeiten der Normandie – Discover-Normandy

Musée des Impressionismes Giverny

Musée des Impressionismes Giverny

Giverny ist ein kleines Dorf im Tal der Seine, rund eine Autostunde von Paris entfernt. Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein und der Ort strahlt auch heute noch den gleichen Charme aus, der seinerzeit den Maler Claude Monet veranlasste, sich hier niederzulassen. Der Meister des Impressionismus lebte über 40 Jahre lang, bis zu seinem Tod 1926, in Giverny und schwärmte immer wieder von den herrlichen Lichtverhältnissen. Ihm folgten mehrere amerikanische Impressionisten und gründeten eine Art Künstlerkolonie. Diese Maler gaben den Ausschlag dazu, dass in Giverny im Jahr 1992 mit Unterstützung der Terra Foundation for American Art ein Museum für amerikanische Kunst gegründet wurde. Es entstand nur wenige Meter vom liebevoll gepflegten Anwesen Monets entfernt. Aus diesem amerikanischen Museum ging dann 2009 das Musée des Impressionismes Giverny hervor, welches unter anderem den internationalen Charakter des Impressionismus stärker betonen soll. Im Fokus steht die Geschichte dieser besonderen Kunstepoche des 19. Jahrhunderts in Bezug auf die Künstler von Giverny und Umgebung. Das Tal der Seine wird als „Wiege des Impressionismus“ bezeichnet.

Das Kalksteingebäude, welches das Museum beherbergt, fügt sich perfekt in die Landschaft ein und die riesigen Glasfassaden erlauben herrliche Ausblicke auf die Gärten und die Natur, welche bekanntermaßen in den Werken der Impressionisten eine zentrale Rolle spielen.

Musée des Impressionismes Giverny

Musée des Impressionismes Giverny: Galerie

Die Dauerausstellung verdeutlicht den Einfluss Monets auf seine impressionistischen Zeitgenossen und auf nachfolgende Künstlergenerationen. Jährlich präsentiert das Museum zwei bis drei temporäre, hochkarätige Ausstellungen mit Originalgemälden einzelner Künstler, die aus bedeutenden Sammlungen von Museen oder Privatleuten entliehen werden. Der Bezug zu Giverny und dem Seine-Tal wird dabei besonders hervorgehoben.

Im hauseigenen Restaurant oder bei schönem Wetter auch auf der Gartenterrasse kann der Museumsbesuch in angenehmer Atmosphäre ausklingen.

Für Kunstliebhaber ist ein Besuch des Impressionisten Museums in Giverny während eines Urlaubs in der Normandie ein absolutes Muss. Das Museum ist besonders auch für Kindergruppen, Jugendliche und Studenten zu empfehlen, da es speziell ausgerichtete Führungen und Workshops anbietet. Dabei lernt der Nachwuchs viel über den Impressionismus und darf dabei sogar eigene kleine Kunstwerke entwerfen. Für die Unterbringung empfehlen sich eher Gruppenferienhäuser als Hotels. Diese kann man zum Beispiel auf www.ferienhaus-8-personen.net buchen.

Adresse:

Musée des Impressionismes Giverny
99 Rue Claude Monet
27620 Giverny
Homepage: www.mdig.fr

Auf der Webseite gibt es auch Informationen über die Workshops und Führungen.

 

© „Musée des impressionnismes Giverny“ von Mdig – Eigenes Werk, [CC BY-SA 4.0] über Wikimedia Commons
© „Musée des impressionnismes Giverny“ von Mdig – Eigenes Werk, [CC BY-SA 4.0] über Wikimedia Commons